Mit Achtsamkeit Rheuma begegnen

Achtsamkeit ist eine tausende Jahre alte Praxis, die die wertfreie Beobachtung in den Vordergrund stellt. In letzter Zeit haben wissenschaftliche Studien gezeigt, dass Achtsamkeitspraxis eine positive Wirkung bei Rheuma entfalten kann.

Achtsamkeit verbessert Wohlbefinden bei Arthritis
Bei entzündlichem Rheuma konnte gezeigt werden, dass Achtsamkeitsübungen Stress, Emotionen und Müdigkeit verbessern. Auch das allgemeine Wohlbefinden und die Stress-Vorbeugung wurden gesteigert.

Wirksamkeit bei Fibromyalgie und Schuppenflechte
Achtsamkeit bietet Erleichterung bei Fibromyalgie. Zudem konnte Achtsamkeit die Wirkung von Medikamenten bei Psoriasis steigern.

Achtsamkeit für Ihren Alltag
Einfache Achtsamkeitsübungen können Sie rasch erlernen und in Ihren Alltag integrieren. Bei der Body-Scan Methode richten Sie Ihre bewusste Aufmerksamkeit auf Ihren Körper, von den Füssen bis zum Kopf. Sie beobachten einfach, wie sich was anfühlt, ohne etwas zu bewerten oder verändern zu wollen.

Quelle: Zangi HA, Mowinckel P, Finset A, et al., Ann Rheum Dis. 2012 Jun;71(6):911–917; Nyklíček I, Hoogwegt F, Westgeest T., J Psychosom Res. 2015 Feb;78(2):162–167; Jones KD, Mist SD, Casselberry MA, et al. Explore (NY) 2015;11(4):304–309; Talbott W, Duffy N. Am J Clin Dermatol. 2015 Jun;16(3):147–165.

Foto: © psdesign1, weitere Informationen zum Institut für mentale Erfolgsstrategien: www.ifmes.at